Mit ‘web 2.0’ getaggte Artikel

Spreadshirt auf der next10

Freitag, 28. Mai 2010

Vergangene Woche war Spreadshirt für zwei Tage auf der next conference in Berlin und hat auf dieser mit einem Stand und den Produkten Shirts, Schals, Lap Top-Taschen und Baby Bodies präsentiert. Die Devise der Individualität galt auch an dieser Stelle wieder. Besucher hatten die Möglichkeit, den Namen der Messe „next“ mit einer Eigenkreation von Wort zu komplimentieren. Beispiel: „next TIME“ oder wie oben “nextBIG THING”.

Es war bereits das zweite Mal in kurzer Zeit, dass Spreadshirt sich mit der mobilen Presse auf den Weg gemacht hatte. Die Messe, eine eher exklusive Veranstaltung, war allerdings nicht wirklich mit der re:publica zu vergleichen. Vielleicht mögen beide den gleichen Aufhänger haben, nämlich das Web 2.0, aber gab es auch entscheidende Unterschiede.

Zum einen das Publikum: Hier fanden sich Top Manager, CEO’s und andere Unternehmensmenschen zusammen. Im Gegensatz zur re:publica, wo jegliches Genre von Mensch zu finden war, von Interessierten, zu Digital Natives bis hin zum erfolgreichen Blogger. Was wahrscheinlich auch an den Eintrittspreisen liegt.
Zum anderen, und damit zusammenhängend, ist da die „Lern- bzw. Mitnehmquote“ der Panels: Auf der re:publica würde ich diese zwar nicht als größer bezeichnen. Auch auf der next waren sehr interessante und wissenswerte Vorträge von renommierten Persönlichkeiten zu hören, doch ging es bei der next, soweit ich das innerhalb der zwei Tage beurteilen konnte, doch vorrangig um Networking, Networking, Networking.
Was mich zu Punkt drei bringt: Die Dynamik. Auf der re:publica waren die Vibes (ich entschuldige mich für das Wort) wesentlich intensiver, lockerer und ein stückweit herzlicher. Irgendwo fiel das Wort Klassentreffen. Im Vordergrund lag dort nicht das Kontakteknüpfen, sondern das Miteinander.
Alles in allem war die next also trotz der “Nähe” zur re:publica eine interessante Veranstaltung, wo auch wir uns von Spreadshirt gut positionieren konnten — und das taten, was wir am besten können: Fleißig T-Shirts drucken. Nicht ganz soviel wie auf der re:publica, aber dafür mehr Babybodies, und wie gesagt: Auf der next waren vom Klientel her doch mehr Hemd- als T-Shirtträger vertreten.
An dieser Stelle möchten wir aber trotzdem die Top 5 der next-Shirt Kreationen mit Euch teilen:

1. am meisten kreiert: nextCEO, nextGAMECHANGER
2. zum Schmunzeln: nextDRAMAQUEEN auf Baby Bodies
3. optimistisch: nextTOPMODEL
4. überraschend: nextBABY
5. romantisch: nextBRIDE

Quelle: Spreadshirt